Der Fotograf Wolfgang Krink taucht im Münchner Nordbad unter

Mit seiner neuen Fotoausstellung „BLUBB“ geht der gebürtige Karlsruher Fotograf Wolfgang Krink auf eine elementare Entdeckungsreise. Passend zur Ausstellungs-Location im Foyer des Münchner Nordbads richtet er den Sucher seiner Kamera auf das Wasser und eröffnet einen erfrischend anderen Blick auf dieses vermeintlich alltägliche Thema – kreativ, humorvoll und unbefangen. Rund 25 Aufnahmen lenken die Aufmerksamkeit des Betrachters auf oftmals übersehene Details und verleiten dazu, das nasse Element einmal aus einem anderen Blickwinkel aus zu betrachten.

Wolfgang Krink schreibt und fotografiert seit dem Jahr 2000 für verschiedene Medien. Als Fotograf zeichnet ihn Offenheit und Spontanität gegenüber seinen Sujets aus; er vertraut lieber seinem Auge als dem sorgfältigen Arrangieren von Tableaus. So entstehen berührende Portraits wie die des Schauspielers Horst Janson für die Ausstellung „Alt&Älter“. Eines von Wolfgang Krinks neuesten Projekten ist die Kunstmühle Colmegna in der Lombardei.

Die Ausstellung „Blubb – eine Fotoausstellung zum Ein- und Abtauchen“ des in Locarno lebenden Künstlers wird am 15. Oktober im Foyer des Nordbads im Münchner Stadtteil Schwabing zu sehen sein.

Hier sehen Sie einige Bilder dieser Austellung: